Sie befinden sich hier: Startseite ›› Pressemitteilungen




HAZ Anzeiger für Sehnde vom 01.04.2017

Stadtwerke Sehnde sind TOP Lokalversorger Wasser 2017

Download 20170218_marktspiegel_sws_top_lokalversorger.pdf - 2 MB



Neues gemeinsames Kundenmagazin der Stadtwerke Sehnde, der Energieversorgung Sehnde und der Infrastruktur Sehnde (Bildquelle: Katja Eggers, Anzeiger HAZ)

Download sehnde_news_-_bericht_zur_presseinfo_vom_06.04.2016.pdf - 92 kB




Anzeiger HAZ 01.07.2015, Kanasanierung Dolgen

Download anzeiger_haz_01.07.2015_kanalsanierung_dolgen.pdf - 128 kB


Marktspiegel 15.04.2015 - Timo Rüffer neuer kaufmännischer Leiter der Stadtwerke Sehnde

Download marktspiegel_15.04.2015_-_timo_rueffer_neuer_kfm_leiter.pdf - 687 kB


Sehnde News 01.12.2014, Trinkwasserleitungen in Sehnde werden gespült

Download sehnde_news__01.12.14__spuelen_der_tw_leitungen.pdf - 188 kB


Sehnder Anzeiger 04.12.2014, Trinkwasserleitungen in Sehnde werden gereinigt

Download sehnder_anzeiger_04.12.2014_-_tw-leitungen_in_sehnde_werden_2.pdf - 78 kB


Kanalerneuerung in Evern

Download artikel_evern_anzeiger_haz_13.08.2014.jpg - 127 kB


Arbeiten in der Bismarckstraße schreiten voran

Download anzeiger_haz_27.06.14_bismarckstrasse.jpg - 220 kB



Feinschliff für die Kutscherstraße

Download artikel_anzeiger_dolgen_09.04.2013.pdf - 1 MB


Kanalsanierung in Rethmar: Hälfte fast geschafft

Download anzeiger_12.04.2012.pdf - 86 kB


Kanalarbeiten in Dolgen stehen bevor

Download haz_21.01.12_1.pdf - 552 kB


HAZ 15.11.2011

Download pumpwerk_haz_15.11.2011_1.pdf - 64 kB


Bürgerworkshop zum Klimaschutz in Sehnde

Die Stadtverwaltung Sehnde hatte für Dienstag, 30. August, um 19 Uhr zu einem Bürgerworkshop zum Klimaschutz in die KGS eingeladen. Diskutiert werden sollten die Möglichkeiten, die private Haushalte, Handel und Gewerbe haben, zu einer gesenkten CO2-Bilanz beizutragen. Außerdem sollten aus dem Kreis Ideen entwickelt werden, die in das Konzept der Stadt als Maßnahmen für die Bürger einfließen könnten.

Die Firma CDM erarbeitet dann daraus den Maßnahmenkatalog, der allen Interessenten für individuelle Lösungen im privaten Bereich zur Verfügung gestellt werden soll.

In seiner Begrüßung unterdrückte Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke die Enttäuschung nicht, als er feststellte, dass nur zwanzig Bürger den Weg ans Papenholz gefunden hatten.

Trotzdem gingen die auf dem Podium Versammelten mit dem Bürgermeister Carl Jürgen Lehrke, Fachbereichsleiter Godehardt Kraft, Sachgebietsleiterin Monika Sprengel, Frank Jankowski-Zumbrink Geschäftsführer EVS und die Mitarbeiter des Konzeptes von CDm, Benjamin Bartsch, Moritz Wickert und Marlen Diederitz das engagierte Programm tatkräftig und wie geplant an.

Aus dem Kreis der Diskutanten kamen zahlreiche Anregungen und Vorschläge, die themenbereichsbezogen von den Mitarbeitern von CDM notiert wurden. Darunter waren Vorschläge zum ÖPNV genauso wie zum E-Mobilitätskonzept, zu Ampelschaltungen und Grüner Welle und zur Nutzung von Windenergie vom Kalimandscharo und Erdwärme aus dem K+S Schacht.

Gegen 21.30 Uhr, als dann das Workshop zu Ende war,  sagte der Bürgermeister noch zum Abschluss: "Ich bedauere die geringe Beteiligung, denn das Thema hätte mehr Mitmachen verdient. Und die Bürgerbeteiligung ist ja im Moment in aller Munde, aber selbst aus dem Bereich des Rates hatten sich nur zwei Mitglieder eingefunden."

Aus den Anregungen und Vorschlägen wird die Firma CDM nun den Maßnahmenkatalog zum integrierten Klimaschutzkonzept der Stadt Sehnde entwickeln und dieses den Bürgern wieder vorstellen. Dann darf man erneut hoffen, dass sich die Bürger zum Diskutieren und Mitmachen einfinden werden - und auch die konkrete Umsetzung schließlich intensiv unterstützen.

Artikel von http://www.sehnde-news.de/