Sie befinden sich hier: Startseite ›› Abwasser ›› Hausanschlüsse


Hausanschlüsse

Sie wollen bauen (Neubau, An- und Umbau, Garage oder Carport) und brauchen einen Hausanschluss für Regenwasser und für Schmutzwasser?

Wir helfen Ihnen gern und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.


Zunächst brauchen wir einen Antrag, in doppelter Ausführung, auch wenn bereits ein Anschluss besteht.

Wichtig: Fügen Sie dem Antrag folgende Unterlagen bei:

a) die Beschreibung der auf dem Grundstück geplanten Anlage mit Angabe der Größe und Befestigungsart der Hoffläche.

b) einen amtlichen Lageplan mit neuestem Gebäudestand des anzuschließenden Grundstücks mit Höfen und Gärten und allen auf ihm stehenden Gebäuden im Maßstab von 1:1000 mit Angabe der Straße und Hausnummer (bzw. der amtlichen Bezeichnung) der Eigentumsgrenzen, der Baufluchtlinie, der Himmelsrichtung, der Straßenleitung, der Schmutz- und Regenwasseranschlussleitungen und etwaiger Grundwasserleitungen des Grundstückes. Schmutzwasserleitungen sind rot, Regenwasserleitungen blau zu kennzeichnen.

c) einen Schnittplan im Maßstab 1:100 durch die Fallrohre des Gebäudes und durch das Grundstück in der Richtung des Hauptabflussrohres, der Anschlussleitung mit Angabe der auf NN bezogenen Höhe der Straßenleitung, der Anschlussleitungen, der Kellersohle des Gebäudes sowie die Leitungen für die Entlüftung.

d) einen Grundriss des Kellers sowie der übrigen Geschosse im Maßstab 1:100 / 1:50.

e) eine Beschreibung der Gewerbebetriebe, deren Abwässer in das Abwassernetz eingeleitet werden sollen, nach Art und Menge der voraussichtlich anfallenden Abwässer.

 
Ohne diese Unterlagen kann der Antrag nicht bearbeitet werden.

 
Und so geht's:

Wir liefern Ihnen beide Anschlüsse bis auf das Grundstück.
Ca. 1,0 m hinter der Grundstücksgrenze werden die Kontrollschächte gesetzt. Die Hausanschlussleitungen vom Haus zu den Kontrollschächten (Grundleitungen) müssen von Ihnen herstellt oder diese Arbeiten an einem Fachbetrieb vergeben werden. Verwechseln Sie dabei nicht den Regen- mit dem Schmutzwasserkanal.
Grundlage für die Ausführung der Grundleitungen sind die Richtlinien der DIN 1986-100, DIN EN 752 die DIN EN 12056 und die Abwasserbeseitigungssatzung der Stadt Sehnde. 

  

Bevor der Rohrgraben in der Nähe der Hausanschlussschächte verfüllt wird, müssen die Regen- und Schmutzwasserleitungen abgenommen werden. Zur Abnahme ist ein Dichtheitsnachweis entsprechend DIN EN 1610 bzw. ATV M 143-6 vorzulegen. Dazu kann ein Formular zur Druckprobe der Hausanschlussleitung heruntergeladen werden.

  

Wir bitten für die Abnahme einen Termin mit unserem Abwassermeister, Herrn Dauter unter der Telefonnummer 05138 70 11 10 abzusprechen.